Webinar

E-Rechnung – Update 2024/2025

E-Rechnung im Bereich B2B ist Pflicht!

Einsteiger Update Zertifikat nach Teilnahme

Beschreibung

Die E-Rechnung in Deutschland steht vor der größten Veränderung seit Jahrzehnten. Die EU-Kommission hat am 08.12.2023 die Initiative ViDA (VAT in the Digital Age = Mehrwertsteuer im digitalen Zeitalter) veröffentlicht, die darauf abzielt, die Mehrwertsteuer-Deklaration und -Erhebung in den Mitgliedstaaten zu vereinfachen und zu digitalisieren. Ziel ist die Schaffung eines einheitlichen Rahmens für umsatzsteuerliche digitale Meldepflichten in der EU. VIDA beinhaltet die Verpflichtung zur elektronischen Rechnungsstellung ab dem 01.01.2028.

 

In Deutschland wird parallel dazu die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich eingeführt. Gemäß dem Regierungsentwurf zum Wachstumschancengesetz (WCG) wird dies schrittweise ab dem 01.01.2025 verpflichtend sein. Die Definition der E-Rechnung wird angepasst, wobei Rechnungen, die auf der Norm CEN 16931 basieren (in Deutschland XRechnung genannt), als E-Rechnungen gelten. Es wird jedoch auch Ausnahmen geben, die während einer Übergangszeit auch Papier- und PDF-Rechnungen erlauben.

 

In unserem Online-Seminar wird erläutert, wie das elektronische Meldesystem für Deutschland aussehen wird. Hierbei wird sowohl auf die technische Richtlinie zum ersetzenden Scannen bei der Digitalisierung von Papierdokumenten als auch auf die bereits einheitlichen Standards XRechnung und ZUGFeRD eingegangen, da diese bereits mit dem XML-Format arbeiten.

 

Die Inhalte des Live-Webinars verstehen sich vorbehaltlich noch zu erwartender aktueller Änderungen, die kurzfristig in das Veranstaltungsprogramm aufgenommen werden.

  1. Die E-Rechnung im bereits einheitlichen Standard für Deutschland (xml)

 

    1. Beispiel XRechnung

      1. Gesetzliche Vorgaben (Bundes- + Landesebene)

      2. Kernelemente einer E-Rechnung/XRechnung

      3. Übertragungsmöglichkeiten

    2. Beispiel ZUGFeRD

      1. Erläuterung + Vorteile - Aufbau des Hybrid-Format

      2. ZUGFeRD-Prinzipien

      3. ZUG-FeRD-Profile

 

  1. Die verpflichtende E-Rechnung in Deutschland ab 01.01.2025 – Mögliches elektronisches Meldesystem für Deutschland

 

    1. Erläuterung der unterschiedlichen e-invoicing-Modelle

      1. Tax-Reporting-System (post-audit model)

      2. Clearance-System (real-time reporting)

      3. Unterschiede und Gemeinsamkeiten

    2. Beispiele bestehender Plattformen anderer EU-Mitgliedstaaten

      1. Italien – SdI (Sistema di Interscambio) seit 2019

      2. Frankreich – PPF (Portail Public de Facturation) – ab 2027

    3. Die mögliche e-invoicing-Plattform Germany – EU Standard

      1. EU-Bestrebungen zu einem einheitlichen Standard – ViDA

      2. Zeitplan der VIDA-Initiative

      3. Ermächtigungsantrag Deutschlands nach Art. 395 MwStSystRL

      4. Stand der Gesetzgebung zur Einführung der verpflichtenden E-Rechnung in Deutschland - Änderung bei der E-Rechnung laut Wachstumschancengesetz (WCG)

      5. Mögliches elektronisches Meldesystem für Deutschland

Systemvoraussetzungen:

 

  • Eine stabile Internetverbindung (kabelgebunden oder kabellos) von mind. 6 MBits

  • PC, Notebook, Tablet oder Smartphone (Betriebssystem: Windows, Mac oder Linux)

  • Browser: Google Chrome (empfohlen), Mozilla Firefox, Chromium Edge, Safari

  • Keine Software-Installation notwendig

  • Lautsprecher/Kopfhörer

  • Mikrofon & Webcam für Beteiligung

Termine

24.04.2024 09:00 - 13:00 Uhr
Buchungsnummer: 41837
Details und Ablauf

26.06.2024 09:00 - 13:00 Uhr
Buchungsnummer: 41838
Details und Ablauf

16.09.2024 09:00 - 13:00 Uhr
Buchungsnummer: 41839
Details und Ablauf

28.10.2024 09:00 - 13:00 Uhr
Buchungsnummer: 41840
Details und Ablauf

16.12.2024 09:00 - 13:00 Uhr
Buchungsnummer: 41841
Details und Ablauf

Referent

Herr Elmar Mohl

Mohl, Elmar ANTRAGO
  • Herr Mohl ist als Fachprüfer-Umsatzsteuer bei einem Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung in NRW tätig und referiert seit vielen Jahren im Bereich der elektronischen Rechnungslegung und Archivierung mit all ihren Besonderheiten in der Praxis.

Druckversion

Sie haben Fragen, möchten Infos anfordern oder das Seminar Inhouse durchführen?

Telefon: 03421 / 9034-50
E-Mail: info@tangens-akademie.de
Kontaktformular

Zufriedene Teilnehmer*innen unserer Veranstaltungen sagen:

Empfehlungen

Abonnieren Sie unseren Newsletter