Webinar

Import für Fortgeschrittene & Selbstverzoller 2024

Fortgeschrittene Update Spezialthema Zertifikat nach Teilnahme

Beschreibung

Bei der Einfuhr von Waren aus Drittländern können entstehende Einfuhrabgaben durch die Wahl eines geeigneten Zollverfahrens oder anderer „Vereinfachungen“ (z. B. Zollaussetzung, Zollkontingente oder die Zollbefreiungs-VO) vermieden oder erheblich verringert werden.

 

Unternehmensintern kann die Abwicklung der Einfuhren allerdings schnell zu Fehlern führen: Fristen werden z. B. nicht eingehalten, Prozesse werden nicht zollkonform umgesetzt. Die Zollschuld kann hierbei durch kleinste Formfehler entstehen und ein vermeintliches Einsparpotenzial führt ggf. noch zu einer Zollnachzahlung.

 

Im Rahmen unseres Online-Seminars werden die möglichen Vereinfachungen bei der klassischen Einfuhrabwicklung anschaulich dargestellt, aber auch auf die damit verbundene Verantwortung und Risiken hingewiesen. Die Zollverfahren mit wirtschaftlicher Bedeutung werden ausführlich erklärt. Außerdem wird erläutert, welches Zollverfahren für welchen Zweck verwendet werden sollte, ob für die Abwicklung Dienstleister eingesetzt werden können oder ob die Zollabwicklung unternehmensintern durchgeführt werden sollte, wie sich das tatsächliche Einsparpotenzial berechnet und wann Nutzen und Aufwand in keiner Relation mehr zueinanderstehen.

 

TANGENS-Plus: Fragestellungen & Probleme aus Ihrer betrieblichen Praxis können im Live-Webinar gemeinsam mit unserer Fachreferentin besprochen und geklärt werden.

  1. Die Einfuhr

 

    1. Verbringen von Waren in die Europäische Union

    2. Summarische Anmeldungen und Fristen

    3. Überführung in den freien Verkehr

 

  1. Der Zugelassene Empfänger

 

    1. Wann lohnt es sich „Zugelassener Empfänger“ zu werden?

    2. Die Bewilligung(en) und die Bedingungen, Umsetzung im Unternehmen

    3. Das Anschreibeverfahren

    4. Sicherheitsleistungen

 

  1. Der Zugelassene Versender

 

    1. Internes und externes Versandverfahren

    2. Muss man als Zugelassener Empfänger auch zwingend Zugelassener Versender sein?

    3. In welchem Zusammenhang steht der Zugelassene Versender mit den besonderen Zollverfahren?

    4. Voraussetzungen? Bedingungen? Fristen?

 

  1. Die Besonderen Verfahren

 

    1. Veredelungsverfahren (aktiv und passiv) mit und ohne dauerhafte Bewilligung

    2. Das Zolllager

    3. Verwendung (Endverwendung und vorrübergehende Verwendung)

    4. Welches Einsparpotenzial bieten diese Zollverfahren?

    5. Wie funktioniert die Abwicklung der besonderen Verfahren in der Praxis? Voraussetzungen? Bedingungen? Fristen? Ist ein Einsatz von Dienstleistern möglich?

Systemvoraussetzungen:

 

  • Eine stabile Internetverbindung (kabelgebunden oder kabellos) von mind. 6 MBits

  • PC, Notebook, Tablet oder Smartphone (Betriebssystem: Windows, Mac oder Linux)

  • Browser: Google Chrome (empfohlen), Mozilla Firefox, Chromium Edge, Safari

  • Keine Software-Installation notwendig

  • Lautsprecher/Kopfhörer

  • Mikrofon & Webcam für Beteiligung

Termine

16.04.2024 09:00 - 16:15 Uhr
Buchungsnummer: 40037
Details und Ablauf

05.11.2024 09:00 - 16:15 Uhr
Buchungsnummer: 40038
Details und Ablauf

Referentin

Frau Katja Seemann

Seemann, Katja ANTRAGO
  • Fachreferentin ist Frau Katja Seemann, Fachkauffrau für Außenwirtschaft. Frau Seemann verfügt über langjährige Erfahrungen in den Bereichen Zoll- und Außenwirtschaft. Sie ist selbständige Fracht- und Zollberaterin mit dem Schwerpunkt Prozessoptimierung im Bereich Zollabwicklung.

Druckversion

Sie haben Fragen, möchten Infos anfordern oder das Seminar Inhouse durchführen?

Telefon: 03421 / 9034-50
E-Mail: info@tangens-akademie.de
Kontaktformular

Zufriedene Teilnehmer*innen unserer Veranstaltungen sagen:

Empfehlungen

Abonnieren Sie unseren Newsletter