Webinar

Umsatzsteuer International – Auffrischung und Update 2023

Neuerungen im internationalen Waren- und Dienstleistungsverkehr

Beschreibung

Die Umsatzsteuer tritt bei Betriebsprüfungen immer mehr in den Fokus der Finanzverwaltung. Laut Anwendungserlasses zu § 153 AO sieht das BMF das Vorliegen eines innerbetrieblichen Kontrollsystems für Steuern, eines Tax-Compliance-Systems, als notwendig an und erwartet von Unternehmen, dieses in der Praxis vorzuweisen.

 

In unserem Online-Seminar werden Mitarbeiter*innen aus Vertrieb, Einkauf und dem Rechnungswesen aktuell, kompakt und praxisnah über die umsatzsteuerlichen Änderungen beim internationalen Waren- und Dienstleistungsverkehr informiert, um Prozesse im Unternehmen wirksam anpassen zu können.

 

Betrachtet wird u. a. die Umsetzung der Mehrwertsteuerreform 2020 mit den Anpassungen im Umsatzsteueranwendungserlass durch das BMF. Neben den Quick Fixes wird auch auf das sog. „Digitalpaket der EU“ (Fernverkäufe mit dem OSS-Verfahren, IOSS-Verfahren und die Lieferungen über elektronische Schnittstellen (Online-Marktplätze) mit einer Reihengeschäftsfiktion eingegangen.

  1. Grenzüberschreitende Warenlieferungen – Worauf der Prüfer besonders achtet!

 

    1. Bewegte und unbewegte Lieferungen – Stolperfallen in der Unternehmenspraxis

    2. Ort und Zeitpunkt der Lieferungen

    3. Ausfuhrlieferungen

    4. Einfuhren mit aktuellen Entwicklungen

    5. Innergemeinschaftliche Lieferungen ab 1.1.2020

      1. Umsetzung in Deutschland – BMF-Schreiben vom 9.10.2020

      2. Bedeutung der USt-IdNr.

      3. Bedeutung der Zusammenfassenden Meldung – BMF-Schreiben vom 20.5.2022

      4. Konsignationslager und Registerführung – BMF-Schreiben vom 10.12.2021

      5. Belegnachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen – Gelangensvermutung und Gelangensnachweise seit 1.1.2020

    6. Reihengeschäfte beim internationalen Warenverkehr ab 1.1.2020 – z. Zt. Entwurf eines BMF-Schreibens – Umsetzung im Umsatzsteueranwendungserlass

      1. Gesetzliche Regelungen nach § 3 Abs. 6a UStG ab 1.1.2020 mit praktischen Beispielen

      2. Das innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäft mit praktischen Beispielen

      3. Rechnungskorrektur bei einem verunglückten Dreiecksgeschäft

      4. Wissentliche/unwissentliche Involvierung in ein Umsatzsteuerbetrugsgeschäft – § 25 f UStG, Maßnahmen in der Praxis, das Risiko zu minimieren – BMF-Schreiben vom 20.5.2022

    7. E-Commerce – Fernverkäufe B2C § 3c UStG

      1. Die Fernverkaufsregelung

      2. Die Neuerungen im „Fernverkauf“ zum 1.7.2021 sog. „Digitalpaket der EU“ (JStG 2020)

      3. Geringfügigkeitsschwelle und das OSS-Verfahren (JStG 2020)

      4. Haftung der Marktplatzbetreiber bei Umsatzsteuerausfällen § 25e UStG (JStG 2020)

      5. Lieferungen über elektronische Schnittstellen (Marktplätze, Plattformen etc.) (JStG 2020)

      6. Fiktion Reihengeschäft/Haftung – Elektronische Schnittstelle als Steuerschuldner (JStG 2020)

      7. Besonderes Verfahren für die Einfuhr von Sendungen bis zu 150 € – sog. IOSS-Verfahren – JStG 2020

 

  1. Der internationale Dienstleistungsverkehr

 

    1. Gesamtüberblick zum Dienstleistungsort

    2. Leasing/Miete Abgrenzung Lieferung oder sonstige Leistung

    3. Ansässigkeit durch Betriebsstätte – EuGH

    4. Verschaffung von Eintrittsberechtigungen – Anpassung im UStAE

    5. Weiterberechnung von Kosten im Konzern

    6. Margenbesteuerung B2B bei Reiseleistungen – Anpassung des Abschn. 25 UStAE

    7. Steuerbefreiung für Güterbeförderungsleistungen

    8. Elektronische Dienstleistungen mit Auslandsbezug

    9. Das Reverse-Charge-Verfahren bei Dienstleistungen mit Auslandsbezug

    10. Fahrzeugüberlassung an Arbeitnehmer – BFH

    11. OSS-Verfahren für alle Dienstleistungen B2C mit einem Ort in einem anderen Mitgliedstaat

 

  1. Die Rechnungsstellung und der Vorsteuerabzug beim internationalen Waren- und Dienstleistungsverkehr

 

    1. Die Rechnungslegungspflichten bei Auslandsrechnungen

      1. Rechnungsstellung bei Dienstleistungen ins Ausland

      2. Rechnungsstellung bei innergemeinschaftlichen Lieferungen

      3. Rechnungsstellung bei innergemeinschaftlichen Dreiecksgeschäften

    2. Rechnung und Vorsteuerabzug in § 13b-Fällen

    3. Bezug von Leistungen durch einen Kleinunternehmer – BFH

    4. Rechnung und Vorsteuerabzug bei einer Erwerbsteuer – Bedeutung der USt-IdNr.

    5. Aktuelles zum Vorsteuerabzug aus Einfuhrumsatzsteuer – Richtige Lieferbedingungen bei Einkäufen aus dem Drittland

 

Sofern aktuelle Gesetze, Urteile und Verwaltungsanweisungen es erforderlich machen, wird das Webinarprogramm bis zum Veranstaltungstermin angepasst.

Systemvoraussetzungen:

 

  • Eine stabile Internetverbindung (kabelgebunden oder kabellos) von mind. 6 MBits

  • PC, Notebook, Tablet oder Smartphone (Betriebssystem: Windows, Mac oder Linux)

  • Browser: Google Chrome (empfohlen), Mozilla Firefox, Chromium Edge, Safari

  • Keine Software-Installation notwendig

  • Lautsprecher/Kopfhörer

  • Mikrofon & Webcam für Beteiligung

Termine

15.12.2022 09:00 Uhr - 16:15 Uhr
Buchungsnummer: 23598
Details und Ablauf

Buchen


18.01.2023 09:00 Uhr - 16:15 Uhr
Buchungsnummer: 31725
Details und Ablauf

Buchen


12.09.2023 09:00 Uhr - 16:15 Uhr
Buchungsnummer: 31726
Details und Ablauf

Buchen


14.12.2023 09:00 Uhr - 16:15 Uhr
Buchungsnummer: 31727
Details und Ablauf

Buchen

Referentin

Frau Dipl.-Finanzwirtin (FH) Gabriele Hoffrichter-Dahl

Hoffrichter-Dahl, Gabriele ANTRAGO
  • seit 1990 Referentin im Bereich Finanz- und Rechnungswesen

  • bis 2004 Dozentin an der Landesfinanzschule NRW

  • Fachautorin zum Umsatzsteuerrecht

Druckversion

Sie haben Fragen, möchten Infos anfordern oder das Seminar Inhouse durchführen?

Telefon: 03421 / 9034-50
E-Mail: info@tangens-akademie.de
Kontaktformular

Zufriedene Teilnehmer*innen unserer Veranstaltungen sagen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter