Webinar

E-Rechnung – Update 2022/2023

Ersetzendes Scannen, E-Rechnungspflicht B2B/B2C, E-Invoicing-Plattform Germany

Beschreibung

Die E-Rechnung in Deutschland steht vor ihrer größten Veränderung. Denn die neue Bundesregierung will schnellstmöglich ein bundesweites elektronisches Meldesystem für die Erstellung, Prüfung und Weiterleitung von Rechnungen einführen. Ein System, bei dem nur noch Rechnungsdaten hochgeladen, Rechnungen im System erstellt und an den Kunden übermittelt werden sowie im Hintergrund Prüfungsroutinen laufen.

 

Da die Einführung eines solchen Systems, wie es bereits in EU-Nachbarländern genutzt oder gerade eingeführt wird, für alle Unternehmen in Deutschland einen sehr großen Umstellungsaufwand bedeuten wird, informieren wir Sie in unserem Online-Seminar, wie Sie sich am besten auf die neuen Anforderungen vorbereiten.

 

In unserem Live-Webinar erläutern wir unterschiedliche E-Invoicing-Modelle und erklären, wie das elektronische Meldesystem für Deutschland aussehen wird. Hierbei wird sowohl auf das ersetzende Scannen bei der Digitalisierung von Papierdokumenten als auch die bereits einheitlichen Standards XRechnung und ZUGFeRD einzugehen sein, da diese schon mit dem XML-Format arbeiten.

  1. Digitalisierung von Papierdokumenten – Ersetzendes Scannen

 

    1. Rechtliche Voraussetzungen aus der Neufassung der GoBD

    2. Vernichten der eingescannten Original-Papierdokumente

    3. Keine Vernichtung folgender Originaldokumente erlaubt

    4. Vernichtung der Originale aus steuerlicher Sicht und der ZPO

    5. Technische Richtlinie zum ersetzenden Scannen (BSI TR RESISCAN)

    6. Muster-Verfahrensdokumentation

    7. Mobiles Scannen

 

  1. Die E-Rechnung im bereits einheitlichen XML-Standard für Deutschland

 

    1. Beispiel XRechnung

      1. Gesetzliche Vorgaben (Bundes- + Landesebene)

      2. Kernelemente einer E-Rechnung/XRechnung

      3. Übertragungsmöglichkeiten

    2. Beispiel ZUGFeRD

      1. Erläuterung und Vorteile – Aufbau des Hybrid-Format

      2. ZUGFeRD-Prinzipien

      3. ZUGFeRD-Profile

 

  1. Die E-Invoicing-Plattform Germany? – Mögliches elektronisches Meldesystem für Deutschland

 

    1. Erläuterung der unterschiedlichen E-Invoicing-Modelle

      1. Tax-Reporting-System

      2. Clearance-System (Routing-Verfahren)

      3. Unterschiede und Gemeinsamkeiten

    2. Beispiele bestehender Plattformen anderer EU-Mitgliedstaaten

      1. Italien – SdI (Sistema di Interscambio) seit 2019

      2. Frankreich – Bienvenue à l’E-facture – ab 2024

      3. Spanien – SII (Sistema de Suministro Inmediato de Informacion) – bis 2025

Systemvoraussetzungen:

 

  • Eine stabile Internetverbindung (kabelgebunden oder kabellos) von mind. 6 MBits

  • PC, Notebook, Tablet oder Smartphone (Betriebssystem: Windows, Mac oder Linux)

  • Browser: Google Chrome (empfohlen), Mozilla Firefox, Chromium Edge, Safari

  • Keine Software-Installation notwendig

  • Lautsprecher/Kopfhörer

  • Mikrofon & Webcam für Beteiligung

Termine

24.10.2022 09:00 Uhr - 12:30 Uhr
Buchungsnummer: 30435
Details und Ablauf

Buchen


05.12.2022 09:00 Uhr - 12:30 Uhr
Buchungsnummer: 30436
Details und Ablauf

Buchen

Referent

Herr Elmar Mohl

Mohl, Elmar ANTRAGO
  • Herr Mohl ist als Fachprüfer-Umsatzsteuer bei einem Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung in NRW tätig und referiert seit vielen Jahren im Bereich der elektronischen Rechnungslegung und Archivierung mit all ihren Besonderheiten in der Praxis.

Druckversion

Sie haben Fragen, möchten Infos anfordern oder das Seminar Inhouse durchführen?

Telefon: 03421 / 9034-50
E-Mail: info@tangens-akademie.de
Kontaktformular

Zufriedene Teilnehmer*innen unserer Veranstaltungen sagen:

Empfehlungen

Abonnieren Sie unseren Newsletter