Webinar

Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten (VVT) aktuell 2023

Datenschutzdokumentation revisionssicher anlegen, führen und aktualisieren

Beschreibung

Seit Wirksamwerden der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) am 25.05.2018 ist es sowohl für den Verantwortlichen als auch für den Auftragsverarbeiter verpflichtend, ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten (VVT) zu erstellen und zu führen.

 

Das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten (VVT) soll alle stattfindenden Datenverarbeitungsprozesse in einem Unternehmen/einer Organisation aufzeigen. Es dient damit als wesentliche Grundlage für eine strukturierte Datenschutzdokumentation und hilft dem Verantwortlichen nachzuweisen, dass die Vorgaben aus der DS-GVO eingehalten werden (Rechenschaftspflicht).

 

Fragen und Schwerpunkte des Live-Webinars:

 

  • Warum ist das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten (VVT) so wichtig?

  • Welche datenschutzrechtlichen Pflichten ergeben sich aus Art. 30 DS-GVO?

  • Wann bin ich verpflichtet ein VVT zu führen?

  • Welche Inhalte sollte ein VVT aufweisen?

  • Wie sieht das VVT eines Auftragsverarbeiters aus?

  • Wie wird ein VVT erstellt und was muss beachtet werden?

 

In diesem Online-Seminar erhalten Sie einen ausführlichen und praxisnahen Einblick in die Herangehensweise bei der Erstellung und Pflege des VVT und in die rechtlichen Pflichten, in Bezug auf Ordnungsmäßigkeit, Vollständigkeit, Sicherheit, Verfügbarkeit, Nachvollziehbarkeit, Unveränderlichkeit und Zugriffsschutz.

  1. Überblick

 

    1. Was ist das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten?

    2. Wer ist Verantwortlicher (Art. 4 Nr. 7 DS-GVO)?

    3. Wer ist Auftragsverarbeiter (Art. 4 Nr. 8 DS-GVO)?

 

  1. Wesentliche Grundlagen

 

    1. Befreiung von der Pflicht zur Führung eines Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten

    2. Notwendigkeit zur Führung

    3. Exkurs: Datenschutzgrundsätze

    4. Was sind Verarbeitungstätigkeiten?

    5. Der Begriff der Verarbeitung (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO)

    6. Exkurs: Auftragsverarbeitung

 

  1. Praktische Umsetzung

 

    1. Vorgehensweise

    2. Beispiel: Führung des Verzeichnisses als Verantwortlicher

    3. Beispiel: Führung des Verzeichnisses als Auftragsverarbeiter

 

  1. Tipps zur fortlaufenden Führung

Systemvoraussetzungen:

 

  • Eine stabile Internetverbindung (kabelgebunden oder kabellos) von mind. 6 MBits

  • PC, Notebook, Tablet oder Smartphone (Betriebssystem: Windows, Mac oder Linux)

  • Browser: Google Chrome (empfohlen), Mozilla Firefox, Chromium Edge, Safari

  • Keine Software-Installation notwendig

  • Lautsprecher/Kopfhörer

  • Mikrofon & Webcam für Beteiligung

Termine

08.03.2023 09:00 Uhr - 16:15 Uhr
Buchungsnummer: 33279
Details und Ablauf

Buchen


27.06.2023 09:00 Uhr - 16:15 Uhr
Buchungsnummer: 31913
Details und Ablauf

Buchen


27.09.2023 09:00 Uhr - 16:15 Uhr
Buchungsnummer: 33378
Details und Ablauf

Buchen


18.12.2023 09:00 Uhr - 16:15 Uhr
Buchungsnummer: 33280
Details und Ablauf

Buchen

Referentin

Frau RAin Anna Flor

Flor, Anna ANTRAGO
  • Rechtsanwältin und Datenschutzbeauftragte

  • berät zahlreiche Unternehmen und öffentliche Einrichtungen bei der rechtssicheren Ausgestaltung von Digitalisierungsprozessen

  • seit mehreren Jahren als Referentin im Bereich IT- und Datenschutzrecht tätig

Druckversion

Sie haben Fragen, möchten Infos anfordern oder das Seminar Inhouse durchführen?

Telefon: 03421 / 9034-50
E-Mail: info@tangens-akademie.de
Kontaktformular

Zufriedene Teilnehmer*innen unserer Veranstaltungen sagen:

Empfehlungen

Abonnieren Sie unseren Newsletter